Alles bleibt anders

Von der Landvolk-Hochschule zur akademie am see. Koppelsberg

Spendenkarte für den Bau der Landvolk-Hochschule

Dieser chronologische Überblick vermittelt einen Eindruck der ereignisreichen Geschichte der akademie am see. Koppelsberg seit ihrer Gründung in den fünfziger Jahren:

  

1954 

  • Gründung des Trägervereins Evangelisch-Lutherische Volkshochschule in Schleswig-Holstein e.V. Ziel des Vereins ist die Errichtung und Unterhaltung einer Landvolk-Hochschule
  • Eintragung des Vereins beim Amtsgericht in Schenefeld
  • Erster Vorstandvorsitzender ist der Bauer Ernst Kühl, Ellerhoop (bis 1970)
  • Erster Kurs der Landvolk-Hochschule in der Hintersten Wache
  • Offizielle Eröffnung der Evangelisch-Lutherischen Landvolk-Hochschule Koppelsberg
  • Erster Schulleiter ist Landesjugendpastor Otto von Stockhausen (bis 1955)

1955

  • Pastor Theo Vierck wird Schulleiter (bis 1967)

1958

  • Grundsteinlegung für das Schulgebäude

1959

  • Der erste Sommerkurs findet im bereits fertig gestellten Osttrakt des neuen Schulgebäudes statt

1960

  • Umbenennung des Vereins in Evangelisch-Lutherische Landvolk-Hochschule Koppelsberg e.V.

1961

  • Einweihung des kompletten Schulgebäudes

1967 

  • Pastor Ernst Hansen wird Schulleiter (bis 1970)

1970

  • Der letzte Winterkurs geht zu Ende
  • Die Landvolk-Hochschule startet mit einem neuen Bildungskonzept
  • Pastor Hans-Joachim Muhs wird Schulleiter (bis 1975)
  • Dr. Hans-Heinrich Bracker, Husum, wird Vorstandsvorsitzender (bis 1973)

1972

  • Änderung des Schulnamens in Evangelisch-Lutherische Landvolkshochschule Koppelsberg

1973

  • Umbenennung des Vereins in Evangelisch-Lutherische Landvolkshochschule Koppelsberg e.V.
  • Landwirt Cay von Bülow, Wittmoldt, wird Vorstandsvorsitzender (bis 1983)

1977

  • Pastorin Annebärbel Claussen wird Schulleiterin (bis 1982)

1979

  • 25-jähriges Bestehen des Trägervereins

1983

  • Pastor Horst Emse wird Schulleiter (bis 1990)
  • Diakonin Margarethe Jacobsen wird Vorstandsvorsitzende (bis 1993)

1991

  • Pastor Dr. Klaus Alois Baier wird Schulleiter (bis 1993)

1993

  • Lehrer Peter Mohr, Bad Segeberg, wird Vorstandsvorsitzender (bis 1995)

1994

  • Die Landvolkshochschule arbeitet von nun an als marktorientierte Bildungseinrichtung in finanzieller und personaler Trennung von der Nordelbischen Kirche
  • Diplom-Pädagoge Klaus Radtke wird Schulleiter (bis 2001)
  • Änderung des Schulnamens in Evangelische Landvolkshochschule Koppelsberg (ELK)

1995

  • Eine Vereinsauflösung wird im letzten Moment abgewendet
  • Professor Dr. Rolf Bettaque, Reinbek, wird Vorstandsvorsitzender (bis 1999)

1997

  • Umbenennung des Vereins in Evangelische Landvolkshochschule Koppelsberg e.V.

1999

  • Der Verein kauft das Schulgrundstück für eine symbolische Mark von der Nordelbischen Kirche
  • Polizeibeamter i.R. Karl Holbach, Elmshorn, wird neuer Vorstandsvorsitzender (bis 2001)

2000

  • Das Schulgebäude erhält ein neues Gesicht: 100 Tage Modernisierung und Neubau

2001

  • Ehe- und Lebensberaterin Karina Fox, Bald Oldesloe, wird Vorstandvorsitzende (bis 2010)

2002

  • Diplom-Soziologin Ina Nottebohm wird Schulleiterin (bis 2006)

2003

  • Änderung des Schulnamens in akademie am see. Koppelsberg

2004

  • 50-jähriges Bestehen des Trägervereins

2006

  • Diplom-Kulturpädagogin Anne Hermans wird Akademieleiterin

2010

  • Die Landesregierung Schleswig-Holstein kündigt umfangreiche Kürzungen im Bildungsbereich an. Der Ev. Landvolkshochschule Koppelsberg e.V. ist existenziell bedroht.
  • Umfangreiche energetische Sanierungsarbeiten gehen zu Ende: Die Akademie erhält eine neue Küche, neue Fenster, neue Heizungen und ein Blockheizkraftwerk. Die "Neueröffnung" findet unter Anwesenheit von Bildungsminister Dr. E. Klug statt. 
  • Unternehmerin Renate Liebig, Sterup,  wird Vorsitzende (bis 2014)

2011

  • Mit über 10.000 Teilnehmertagen geht ein sehr erfolgreiches Jahr in der Akademie zu Ende

2014

  • Der Trägerverein "Ev. Landvolkshochschule Koppelsberg e.V." feiert seinen 60. Geburtstag. Höhepunkt ist die Festveranstaltung am 26. Mai unter Anwesenheit von Kulturministerin Anke Spoorendonk.
  • Hans-Jürgen Böttger wird Vorstandsvorsitzender

2015

  • Literaturwissenschaftlerin Dr. Ute Klünder wird Akademieleiterin