34/23 Mehr als nur ein ungewöhnlicher Film aus Dänemark - Festen (dt. Das Fest)

Mehr als nur ein ungewöhnlicher Film aus Dänemark 34/23
Festen (dt. Das Fest)


Die Filmkarriere von Thomas Vinterberg begann mit einem Paukenschlag: Gleich sein erster großer Film Festen (dt. Das Fest, DK 1998) wurde in Cannes zum Welterfolg. Ausgezeichnet mit dem Spezialpreis der Jury begründete der Film als „Dogma#1“ den internationalen Erfolg der Dogma- Initiative, die Vinterberg 1995 zusammen mit Lars von Trier initiiert hatte.
Im Mittelpunkt von Festen steht ein tragisch-groteskes Geburtstagsfest, bei dem die Abgründe einer Familie zum Vorschein kommen, insbesondere der Missbrauch der eigenen, inzwischen erwachsenen
Kinder durch den Vater. Festen macht dabei bildgewaltig deutlich, dass künstlerische Selbstbeschränkung nicht zu einer eingeschränkten Ausdruckskraft führen muss. Ganz im Gegenteil:
Die freiwillig eingegangenen – und zumeist auch eingehaltenen – Limitierungen bedingen eine unmittelbar wirkende, extrem realistische Anmutung des Geschehens.

Inhalte
– Filmvorführung mit anschließendem Austausch und Diskussion über den Film und die Anliegen der Dogma-Bewegung

Zeit: Fr 17.11. 16:00 - 19:30 Uhr
Leitung: Prof. Dr. Tobias Hochscherf
Kosten: 26,00 Euro

Informationen zur Veranstaltung

Beginn der Veranstaltung 17.11.2023 16:00
Ende der Veranstaltung 17.11.2023 19:30
max. Teilnehmer 16
Einzelpreis 26,00 €
Veranstaltungskategorien Kultur und Kreativität

Referent/in

Kontakt

akademie am see. Koppelsberg
Koppelsberg 7
24306 Plön

Telefon 04522 7415-0
Telefax 04522 7415-18
kontakt(at)akademie-am-see.net